Der Microchip

Der Microchip mit Antenne (technisch: Transponder*) ist eine sterile, nicht reizende Glaskapsel von der Grösse eines Reiskorns. Er entspricht der gültigen ISO-Norm 11784/11785. Der Microchip ist völlig ungefährlich und kann sich unter der Haut nicht verschieben. Er kann durch äussere Einwirkung nicht zerstört werden und zerbricht auch bei einem Aufprall nicht.

Ein mit Microchip gekennzeichnetes und in einer Datenbank registriertes Tier kann im In- und Ausland mit Hilfe eines Lesegeräts identifiziert werden. Lesegeräte finden sich in Tierarztpraxen, Tierheimen oder auf Polizeiposten.

Dank dem Microchip und der Registrierung in der ANIS-Datenbank können aufgefundene Tiere schnell ihren Haltern zurückgegeben werden. Tierheimaufenthalte können auf ein Minimum reduziert werden.

Der Microchip ermöglicht eine schnelle Identifikation von Tieren und deren Haltern nach Unfällen im Strassenverkehr oder im Falle von ausgesetzten Tieren.

Microchip
Microchip

Das Lesegerät

Ein Lesegerät aktiviert den Microchip und liest seinen Zahlencode. Jeder Zahlencode ist weltweit gültig, einmalig, fälschungssicher und nicht umprogrammierbar.

Lesegerät
Lesegerät